Chronik des Widerstands

5. August 2019: Das Zeitalter der Aufklärung begann mit einem Informationsabend mit Jochen Stay von .ausgestrahlt in Wredenhagen. Wegen des unerwartet großen Andrangs mußten die Teilnehmer die Schuhe aus- und in die neue Sporthalle umziehen:

Jochen Stay (links) und Sam Bohr am 5.8.19 vor eindrucksvoller Kulisse
(Foto: Nordkurier, N. Schuldt)

12. August 2019: Gründungsversammlung der BI in Wredenhagen. 55 Teilnehmer tragen sich als Mitglieder ein:

Gründungsversammlung, (Foto: Nordkurier, N. Schuldt)

18. September 2019: Amtsausschusssitzung in Leizen und anschließend Bürgerinformation in Wredenhagen. Zwei Auftritte für Dr. Ingo Bautz vom Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit BfE. Er erläutert das Verfahren zur Suche des Standorts des deutschen Endlagers für Wärme entwickelnde radioaktive (hochradioaktive) Abfälle:

Artikel im Nordkurier / Müritz-Zeitung vom 20.9.19

9. November 2019: Teilnahme an der Alternativen Statuskonferenz von .ausgestrahlt in Hannover:

Herkunft der Konferenzteilnehmer, Foto: publiXviewing, A. Conradt / K. Becker

14./15. November 2019: Teilnahme an der 2. Statuskonferenz Endlagung des BfE in Berlin:


25. Januar 2020 Fachkonferenz Teilgebiete in Berlin: Wir waren dort (Bericht)

Verstehendes Hören in Berlin

3.-14. Februar 2020: Ausstellung zur Endlagersuche in der Feldsteinscheune Bollewick

Schwarz-gelbe Koalition: Diese Farben beherrschten sowohl die Aufsteller des Bundesamtes als auch die Plakate der BI. Hier ein für die Veranstaltung typischer Gesprächskreis von Bundesamt, lokalen Bürgermeistern, interessierten Bürgern und Mitgliedern der BI (Reihenfolge der Nennung ohne Wichtung). Alle Teilnehmer konnten etwas lernen.

4.3.2020: Besuch von Asta von Oppen in Röbel

Asta berichtete aus ihrer langjährigen Arbeit in der Anti-Atom-Bewegung und warb für Solidarität der betroffenen Regionen und Vernetzung.